Ongoing Grant programme

Wegleitung für Gesuchseingaben

Innerhalb der laufenden Eingaben unterstützt der Südkulturfonds nicht-kommerzielle Kulturprojekte aus den Bereichen Darstellende Kunst, Musik, Literatur (inklusive spoken word), Bildende Kunst (Fotografie, Neue Medien, Performance). Gesuchsanträge können das ganze Jahr über entgegengenommen werden. Eingabetermine sind an die Beitragshöhe geknüpft, siehe dazu die Eingabefristen weiter unten. In jedem Fall müssen die Gesuche mindestens vier Wochen vor Projektbeginn eingereicht werden. In der Regel richtet sich die Beitragshöhe an die Reise, - Transport,- und Unterkunftskosten eines Projekts. Es ist zwingend, dass die Projekte zusammen mit einem/r Partner*in oder einem Veranstaltungsort in der Schweiz eingegeben werden.

Unterstützt werden…
  • Einzelveranstaltungen.
  • Programmreihen: mehrere Anlässe über ein Jahr/ eine Saison hinweg.
  • Festivals: ein- oder mehrtägige Anlässe mit mehreren Produktionen.
  • Tourneen von Künstler*innen, welche nicht in der Schweiz wohnhaft sind.
  • Produktionen von physischen oder digitalen Medienformaten wie Alben oder Videos, von kuratierten Programmen/Ausstellungen oder thematischen Koproduktionen.
  • CDs oder Videoclips, von aufwändigen Programmen oder thematischen Koproduktionen. Ausgeschlossen sind Filmproduktionen.
  • Künstler*innenresidenzen von mehreren Wochen.
  • Literarische Übersetzungen in eine Schweizer Landessprache durch anerkannte Schweizer Verlage.
  • Über- und Untertitelungen von Aufführungen und Screenings in der Schweiz (Details siehe Sparten Film und Theater).
  • Filmreihen und -Festivals, welche die Filmschaffenden ins Begleitprogramm integrieren.
Nicht unterstützt werden…
  • Werbe- und Benefizveranstaltungen.
  • Filmproduktionen.
  • Infrastruktur und Ausrüstung.
  • Projekte im Rahmen der Ausbildung.
  • Anfragen aus der nicht-professionellen Kulturszene.
  • Anträge die nicht fristgerecht eingegeben wurden.
  • Projekte die bereits angelaufen oder abgeschlossen sind.
  • Vorhaben, die keine angemessene Eigenfinanzierung und/oder keinen schlüssigen Finanzierungsplan ausweisen.
  • Vorhaben, deren beantragter Projektteil bereits durch andere Bundesstellen unterstützt werden.

Gesuchsanforderungen und Prioritäten

Ein Gesuch muss Folgendes enthalten

  • Konzept- und Umsetzungsbeschrieb des Vorhabens
  • Angaben zu den beteiligten Personen und Institutionen
  • Ort und Datum der Veröffentlichung oder öffentlichen Präsentation
  • Ausgewogenes Budget und schlüssiger Finanzierungplan
  • Angefragter Betrag muss als nachvollziehbares Defizit ausgewiesen werden

Der Südkulturfonds priorisiert Vorhaben

  • mit Künstler*innen die in folgenden Ländern und Regionen leben und arbeiten: a) prioritäre Länder, d.h. Partnerländer der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit b) weitere Länder und Regionen die Anspruch auf Entwicklungshilfe haben. Siehe dazu die Länderliste Südkulturfonds.
  • mit Künstler*innen die am Anfang ihrer künstlerischen Laufbahn stehen (2-10 Jahre).
  • Mit Künstler*innen die mehr als zwei Auftritte in der Schweiz oder in Nachbarsländer vorweisen können.
  • mit einer hohen künstlerischen Qualität und Eigenständigkeit.
  • die nach professionellen Standards umgesetzt werden.
  • die von verschiedenen Förderinstitutionen getragen werden (Gemeinden, Kantone, Stiftungen).
  • mit einem überzeugenden Distributionskonzept.
  • die Wert legen auf eine gleichberechtigte Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten auf Augenhöhe.
  • die Wert legen auf ein Zusammentreffen von verschiedenen Sparten (Transdisziplinarität).
  • die um Chancengleichheit (z.B. Gender) und Diversität bemüht sind.

Bei der Beurteilung der Gesuche legen die Expert*innen des Südkulturfonds Wert auf einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Einsatz der Fördermittel.

Eingabefristen

Die Gesuche müssen spätestens vier Wochen vor Projektbeginn eingereicht sein. Zu spät oder unvollständig einreichte Gesuche können nicht behandelt werden.

Für Gesuche ab CHF 5'000 gelten folgende Eingabefristen: 31. Januar - 30. April - 31. August - 30. November. Auch diese Termine müssen vier Wochen vor Projektbeginn liegen!

Beiträge an Projekte mit gesamtschweizerischer oder überregionaler Bedeutung über CHF 30'000 sind mindestens zwei Monate vor Projektbeginn und gemäss Absprache mit artlink einzureichen.

Anträge für literarische Übersetzungen sind jeweils auf den 1. April und den 1. November einzureichen.

Entscheidungsträger

Anträge unter CHF 5'000 werden von der artlink Geschäftsstelle laufend entschieden. Gesuche ab CHF 5'000 werden zusammen mit externen Fachpersonen beurteilt. Die Geschäftsstelle ernennt die Fachpersonen für eine befristete Amtsdauer von zwei Jahren. Wir sind bemüht darum, dass die Kommissionen in Bezug auf Herkunft, Gender, Alter und soziale Klasse ihrer Mitglieder*innen divers zusammengesetzt sind.

Aktuelle Fachexpert*innen Albane Schlechten, Nyon (Musik), Ane Hebeisen, Bern (Musik), Anja Dirks, Basel (Theater und Tanz), Rona Schauwecker, Zürich (Film), Anastasia Alexandrova, Bern (Visuelle Kunst)

Beiträge über CHF 30'000 benötigen zudem die Zustimmung der Südkulturfonds-Steuergruppe bestehend aus Vertreter*innen von artlink und der Abteilung Kultur und Entwicklung DEZA.

Login

Loggen Sie sich hier mit Ihren Zugangsdaten ein

Neuer Nutzer

Haben Sie noch kein Login? Dann können Sie sich hier registrieren. Es ist ganz einfach.

Registrierung / neuer Nutzer